Natividad Rodriguez-Gonzalez y Rolf Bernardi, Photo by "bewateragency", Santa Cruz
Natividad Rodriguez-Gonzalez y Rolf Bernardi, Photo by "bewateragency", Santa Cruz

Reisen / Touristik

Die Handball EURO 2018 in Kroatien vom 12. bis 28. Januar 2018

Sie sehen Links im Untermenue die verschiedene Reiseberichte.

Meine Eindruecke bei der Handball-WM 2019

  • Von Anfang an dabei, Berlin, Koeln, Hamburg und Herning
  • Anreise am 08. Januar direkt von Teneriffa nach Berlin, Kälteschock, Regen, richtiges Shitwetter, kein Wunder, dass ein krasser Schnupfen mich gleich erwischt.
  • Berlin, in der MB-Arena großartige Stimmung immer ausverkauft mit 12 500 Zuschauern. Gegen eine gemeinsame Mannschaft von Nord- u. Suedkorea (19:30), gegen Brasilien (34:21), gegen Russland (22:22), gegen Frankreich (25:25) und gegen Serbien (31:23).  Der Hype nimmt zu, schoen in der S- u. U-Bahn auf den Nachrichtendisplays vom Erfolg unseres Teams zu lesen.     „Kuckste ooch Handball heute Abend, wa?“ hoert man in den Bahnen bei der Unterhaltung der Fahrgaeste, ich muss dann schmunzeln.
  • Am 18.ten Januar dann Flug nach Koeln, mit in der Maschine die Franzoesiche Mannschaft (cool), die Brasilianer (fröhlich) und die Russen (bisschen reserviert). Der Anschiss für Kentin Mahe durch die Flugbegleiterin bleibt in Erinnerung > ?

  • Ebenfalls super > Koeln, die Lanxess-Arena ist riesig, auch jedes Mal ausverkauft, 19 250 zahlende Zuschauer bei den drei Spielen, mit den ganzen Pressefritzen (allein 750 Akkreditierungen und Offiziellen dann mindestens 20 000 Menschen vor Ort.
  • Gegen Island (24:19), Kroatien (21:22) und Spanien (31:30). Die Einschaltquoten steigen auch beim TV.

         Unser SAP-Arena Sprecher bei den Löwen heizt ganz schön ein,               Kevin Gerwin…  Man bekommt nicht nur Gaensehaut bei den

         Nationalhymnen, auch wenn die 10 Sek. vor Anpfiff das Publikum

         laut mit runterzaehlt ist das Emotion pur.

         Am Tag danach Gespraechsfetzen in der Stadt auf koellsch:

         (BamBam = Patrik Wiencek).

  • An spielfreien Tagen gibt es übrigens immer einen Medientermin, auch hier dann Arbeit. Interviews, Toene sammeln für                      RPR1 - Radio SAW - Hitradio FFH - Antenne Thüringen ...                es macht einfach Spaß.
  • In Koeln gibt es auch einen Empfang der Stadt Koeln in einem Brauhaus mit jeder Menge Kölsch. Auch die OB Henriette Reker gibt mir ein Interview. MP Laschet war auch zugegen.                     In Koeln Fans getroffen aus Idar-Oberstein, Kirn etc, lustig.    Unsere „Mageburger-Fangruppe“ ist natuerlich auch da, Hessen und Schwaben sind auch dabei. Eine lustige Gruppe, wir hatten uns ja in Kroatien bei der EM vor einem Jahr kennengelernt. Da hat sich eine Freundschaft entwickelt, der Kontakt blieb über das ganze Jahr bestehen. „Handball verbindet halt“!                                  Interessant auch wie unser Publikum unser Team anfeuert:        „De – fense, De- fense“ skandierend. Zum ersten Mal höre ich, dass die Zuschauer frenetisch die Abwehr anfeuern. Die ist ja auch bisher das Prunkstueck in unserem Team um BamBam, Peke und Finn.
  • Weiterflug nach Hamburg am 24. Januar, einen Tag später dann das HF-Spiel gegen Norwegen (25:31) gegen ein von Trainer Christian Berge super eingestelltes Team, keine Chance für unsere Jungs. Es geht also nun um Platz 3, wieder gegen FRA.
  • Habe (zusammen mit dem Kollegen Udo Schoepfer der Rheinpfalz) in Hamburg einen PKW geliehen. Wir reiten nach Herning im Norden Dänemarks. 320 km durch Regen, Kaelte, grau in grau. Brrrr, genau diesen Wetter will ich eigentlich entfliehen, aber was macht man nicht alles für unsere geile Sportart…

         Hotel ca. 22 km suedlich von Herning. Glück gehabt, super

         Hotelchen, in einem Waldgelaende gelegen, idyllisch freundlicher           Service, wie überhaupt die Daenen.

  • Vor dem entscheidenden Spiel um den dritten Platz schaue ich mit Udo die Stadt Herning an.

         Ueberrascht, schöne Fußgängerzone, alles propper, wie geleckt,

         vorbildhaft.

  • Tja, das knapp verlorenen Spiel gegen Frankreich (25:26) ! Wieder einmal fehlt das Quäntchen Abgeklaertheit, diesmal in den letzten Sekunden. Dazu noch eine seltsame Schiri-Entscheidung gegen uns in der Schlussphase…                                                                Was soll’s? Wir gehören unter die weltbesten vier Handballnationen. Der Handball hat einen Schub durch unser sympathisches Team bekommen.
  • Die SCM Fans aus Magdeburg, RNL Fans sind auch da, kamen bis nach Herning (aus Magdeburg, aus Worms, aus Karlsruhe, aus dem Saarland) keiner ist aber sauer oder bereut die weite Tour.
  • Gigantisch dann das Finale der starken Daenen, keine Chance für Norwegen (31:22). Dazu dieses Publikum, man sah nur die Farben Rot rot rot… ein verdienter Weltmeister mit unserem RNL-Coach Nicolaij Jacobsen und dem RL-Spieler Mads Mensah.
  • Heute, 28.01.19, geht es für uns beide nach Hamburg zurück, den Wagen abgeben, dann weiter mit dem Zug nach Bad Kreuznach bzw. Alt-Leiningen (Udo). Relax ist für mich nun angesagt.

         In 8-10 Tagen fliege ich wieder nach Teneriffa. Meine spanische

         Frau musste mich nun lange genug entbehren… ?

11.01.2018

Flug mit Croatia Airlines von Frankfurt nach Zagreb ca 1:30 h.

Die Erwartung an unser Team ist groß.

Schließlich sind wir amtierender Europameister !

 

1,5 h Flug direkt nach Zagreb.

Der neue Flughafen ist sehr modern, großzuegig, uebersichtlich.

Mit "Uber" ins Hotel "I", direkt gegenueber der Arena-Zagreb.

Der Vorteil des Hotels ist die Lage an der Arena.

Ansonsten mit "postsozialistischem" Charme.

WLAN funktioniert im Zimmer nur eingeschränkt. Im Receptionsbereich gut.

 

Spaetnachmittag Accreditation-Briefing im Press Office der Arena.

Besichtigung der Arena (fasst 15 500 Zuschauer), Pressearbeitsplaetze, Media-Centrum, Mixed-Zone...

1060 Presse- und Medienvetreter sind akkreditiert. Viele Kollegen wollen sich heute schon listen.

Der Betrieb ist entsprechend lebhaft.

Alle Mitarbeiter sprechen Englisch.

Ueberhaupt, diese kommenden drei Wochen

laufen nur in Englisch.

12.01.2018

10:00 h Medientermin des deutschen Teams im Mannschaftsquartier "Hotel Europa" in Zagreb, Statements, Interviews Trainer und Spieler.

Das Medieninteresse ist enorm. Einfangen von O-Toenen, Termine klaeren etc.

Nachmittags kennenlernen der Arena-Umgebung. Große Einkaufsmall direkt hinter der Arena etc.

13.01.2018

Am fruehen Abend die beiden ersten Spiele der Vorrunde in der Gruppe C

GER : MNE (32:19) und MKD : SLO (25:24) in der Arena-Zagreb.

Die deutschen Fans sind natuerlich in der Minderheit, machen sich aber bemerkbar. Zum Sportlichen gibt es hier keine Kommentare; alles hinlaenglich bekannt. Viel mehr laute Fans sind aus Macedonien und Slowenen. Die Stimmung ist feurig...

 

13.01.2018

Spät im Hotel zurueck, mit deutschen Fans gefachsimpelt.

Ein harter Kern aus Magdeburg, Hessen, Stuttgart, Hamburg. Die Stimmung ist gut, froehlich, zuversichtlich. Man hat ein gemeinsames Thema.

Die Magdeburger waren bei allen Sportveranstaltungen unserer Nationalmannschaft in den letzten Jahren dabei. Auch beim Triumph vor zwei Jahren in Polen und bei der WM in Frankreich.

14.01.2018

Fahrt mit den Fans in der Tram über die Save in die Stadtmitte.

Ban, Dolac, Oberstadt, Kathedrale. Zagreb eine schoene, leider touristisch unterschaetzte Stadt.

Dafuer aber noch urspruenglich!

 

Abends mit Fans im Hotel...

15.01.2018

Wie vor zwei Tagen, die naechsten Vorrundenspiele in der Arena.

SLO : GER (25:25) und MNE : MKD (28:29).

Die erste Videobeweisentscheidung im deutschen Spiel gegen Slowenien sorgt fuer "Stimmung". Tobias Reichmann behaelt die Nerven und setzt den 7m nach der Entscheidung in den Kasten.

Vesile Vujevic, der Trainer der SLO ist außer sich, rastet aus.

Siehe auch Video unter: 

https://www.youtube.com/watch?v=narRXKB-3xE&feature=youtu.be

15.01.2018

Veselin Vujovic versteht die Handballwelt nicht mehr.

Der Mann hat "Dampf" !

16.01.2018

 

Spielfreier Tag Gruppe C. 

Viele "ehemalige Altinternationale" sind auch da.

Lars Christiansen (DEN), zweitbester Torschuetze aller Zeiten in der deutschen Bundesliga mit Flensburg.

17.01.2018

Die Fans sind froh. Finn Lemke wurde nachnominiert.

Gottseidank, die Abwehr steht wieder stabiler.

Alle sind froh, dass der Abwehrchef wieder zum Team gestoßen ist.

Er haelt die Truppe zusammen und ist bei den Fans wegen seiner ehrlich-konsquenten Defensivarbeit sehr beliebt. Ein super Handballer, auch auf menschlicher Ebene!

Fan Elke mit Finn Lembke.

17.01.2018

Wie gehabt GER : MKD (25:25) und MNE : SLO (19 : 28).

Deutschland gelingt wieder kein Sieg, spielt sich einfach nicht frei.

Mit 4 : 2 Punkten geht es in die Hauptrunde nach Varazdin.

Dabei waren die deutschen Fans gut drauf.

17.01.2018

Die Kollegen aus Macedonia neben mir haben gut Alarm gemacht. Eigentlich unueblich auf der Pressetribuehne. Nach dem Spiel wieder alles gut. Alles in Englisch.

Nett die beiden !

16.01.2018

ARD Chef-Livereporter Florian Naß.

Ein echter Frankfurter mit einer sonoren Stimme.

Highlight für ohn war das WM-Fianle 2007.

Schade, dass es diesmal nicht klappen konnte.

18.01.2018

Fahrt mit dem Miet-PKW nach Varazdin zum Hotel Varazdin.

Schönes kleineres Hotel am Rande der Innenstadt.

Am Nachmittag Accreditation-Briefing in der Arena-Varazdin.

Pressezentrum, Mixed-Zone.

Die Arena liegt in einem Waldstueck direkt an der Drau, fasst 6000 Zuschauer.

Varazdin eine sehr schoene Stadt (ca 55 000 EW), barocker Charakter,

k u k Atmosphaere. Super sauber, alles sehr gepflegt!

19.01.2018

Am Abend die beiden ersten Spiele der Hauptrundengruppe II:

GER : CZE (22:19) und SLO : DEN (28:31).

Sieg verdient gegen starke Tschechen.

20.01.2018

Medientermin des deutschen Teams im Mannschaftshotel "Smeti Martin", 30 km noerdlich von Varazdin im Dreilaendereck Kroatien-Slowenien-Ungarn.

Procedere wie gehabt.

Das deutsche Medieninteresse ist enorm.

21.01.2018

Abends GER : DEN (25:26) und MKD : ESP (20:31). Unsere Fans waren vorher sehr optimistisch. Schade jetzt.

Das deutsche Team kommt nicht in Tritt.

Jetzt ist GER auf den Ausgang der anderen Spiele angewiesen.

Die daenischen Fans machen Laune.

Eine starke Mannschaft, Hansen und Co.

Nicolai Jacobsen, der Coach (in Peronalunion auch Coach der RNL) trainiert ein Klasse-Team.

22.01.2018

Stadtfuehrung für die interessierten Pressevertreter.

Die Stadt Varazdin spielte in der K&K Monarchie unter Kaiser Maria Teresia eine wichtige Rolle.

Die barocke Bauweise erinnert an die Habsburger Zeit.

Wir erfahren, hier in Varazdin gibt es keine Kriminalität! Diese Stadt wuenscht sich Touristen.

Die Rheinpfalz, Ausgabe vom 25.01.2018
"Freies Geleit durch die Gassen", Artikel von Udo Schoepfer über die Stadftuehrung in Varazdin
2018-01-25_Die_Rheinpfalz_Artikel_Varazd[...]
PDF-Dokument [343.0 KB]

23.01.2018

Am Abend die Spiele SLO : ESP (31:26) und MKD : CZE (24:25).

Die Spanier zeigen sich von der fanatisch-lauten slowenischen Fans beeindruckt.

Daniel Sarmiento, der Mittelmann der Spanier (Canario) weiß, gegen Alemania muss das besser werden aus spanischer Perspektive.

24.01.2018

Am Vorabend Ivo und Ulf aus Lemgo im gleichen Hotel getroffen.

Mit dem PKW haben sie den langen Ritt nach Varazdin bewaeltigt.

Wir freuen uns auf das Spiel heute Abend gegen Spanien.

Durch die anderen Ergebnisse haben wir ploetzlich wieder eine Chance zum Viertelfinale.

24.01.2018

SLO : CZE (26:26), MKF . DEN (20:31) und

GER : ESP (27:31).

Das deutsche Team enttaeuscht nach ansprechender erster Halbzeit in zweiten Durchgang auf der ganzen Linie.   Das war es dann!

Adios Alemania  :-(

Das muessen wir erst mal verdauen.

Auch der Gastgeber Kroatien wird klar von Frankreich geschlagen (27:39) und ist raus aus dem Turnier.

Aus der Traum
Artikel in der Lippischen Landeszeitung vom 26.01.2018, von Joerg Hagemann
2018-01-26_LZ_rolf_kroatien.pdf
PDF-Dokument [188.5 KB]

25.01.2018

Rueckfahrt nach Zagreb, Hotel "I"

Das Wetter laedt in die Stadt ein.

Am "Dolac" (Markt) herrscht Hochbetrieb.

26.01.2018

Spiel um den 5.ten Platz

CRO - CZE (28:27)

Halbfinalspiele

FRA-ESP (23:27)

DEN - SWE (34:35 n.V.)

Die Spanier lassen dem hochfavorisierten FRA

in der zweiten HZ nicht den Hauch einer Chance und stehen im Finale gegen SWE:

Danach im Hotel mit deutschen Fans resumiert.

 

27.01.2018

Media Get Together im Lido.

Arnulf Beckmann mit Begleiterin ist auch da.

Schoenes Event.

27.01.2018

Nach diesem Event im Hotel mit den Fans zusammen.

Schon ein bisschen traurig, sie hatten alles so schoen vorbereitet...

Parallel laeuft der lustige Abend der "Macedonischen Minderheit" hier in Zagreb.

Viel Stimmung, Muzika und Formationstanz. Erinnert schon sehr an Griechenland und den Orient diese Klänge.

Faszinierend !

 

28.01.2018

 

Spiel um Platz 3:

FRA - DEN (32:29)

 

FINALE:

ESP : SWE (29:23)

 

Spanien ist ein verdienter und wuerdiger Europmeister! Felicidades !

28.01.2018

 

Viva Espana !

 

El equipo mas justo es campeon !

Un equipo sympatico !

 

Absolut verdient !

Keiner der Spieler ist abgehoben.

Mit Daniel Sarmiento sogar ein Interview auf Spanisch hinbekommen :-) für Radio "Europa" en Tenerife

28.01.2018

Gedeon ist gluecklich.

Verwandte und Freunde in seiner Heimat Almeria, seine Famile in Heidelberg und die Freunde in Schwetzingen sind am Feiern ...

Super !

29.01.2018

Rueckflug nach Frankfurt am Main

Die Spanier sind auch dabei :-)

Alle "auf dem Teppich" und fast ohne Alkohol !

 

Zurueck bleiben viele imposante Eindruecke!

Croatia, Zagreb, Varazdin, die Arenen und die netten Menschen, die ich kennenlernte.

Habe trotz der deutschen Handballmisere dann doch viel gelacht.  

Einfach klasse eine solche internationale Handball-Großsportveranstaltung !